2015

12. WSKF-Weltmeisterschaften vom 17.-23. August 2015 in Tokyo, Japan

Vom 17. bis 23. August  2015 fanden in Tokyo, Japan, die 12. Weltmeisterschaften der World Shotokan Karate-Do Federation (WSKF) unter der Schirmherrschaft des Weltcheftrainers Shihan Hitoshi Kasuya (8. Dan) statt.

Im renomierten Tokyo Budokan trafen sich über 500 Kämpfer aus 38 Nationen um die Weltmeister/innen in verschiedenen Kata- und Kumite-Disziplinen zu ermitteln.

Schon beim von Kasuya Shinan persönlich durchgeführten vorbereitenden Kampfrichter- und Technikseminar wurde deutlich, dass sehr viel Wert auf saubere Ausführung der einzelnen Techniken sowie auf sofortige Ahndung von unfairen Techniken durch die Kampfrichter gelegt wird. In diesem Zuge wurden DSKF-Nationalcoach Uwe Borsody Sensei (6. Dan) und DSKF-Vorstand Peter Nuding Sensei (6.Dan) die internationale A-Lizenz als Kampfrichter bestätigt und beide wurden als Hauptkampfrichter für die anschließenden Wettkämpfe ausgewählt.

Jan Janik, Roland Thürmer, Lars und Sven Ortlieb, Daniel Kleinschmidt, Jan Selbka und Alex Jäger hatten die Ehre, Deutschland als Starter bei der WM zu vertreten. Sven Zitzmann war als Mannschaftscoach mit nach Tokyo gereist.

Die Kämpfer um Nationalcoach Uwe Borsody waren gut vorbereitet und hochmotiviert. Routinier Roland Thürmer musste gleich als erster ran und konnte sich in der Disziplin „Kata – bis 49 Jahre“ bis ins Finale durchsetzen und einen hervorragenden 3. Platz erkämpfen. In der selben Gruppe startete auch Jan Janik, der sich bis ins Viertelfinale durchkämpfen konnte, sich dann jedoch der starken Konkurrenz geschlagen geben musste.

Auch Lars Ortlieb schaffte es dank herausragender Leistungen in der Disziplin „Kata – bis 39 Jahre“ ins Finale und sicherte sich dort ebenfalls die Bronzemedaille. Sein Bruder Sven Ortlieb musste sich im Viertelfinale der starken internationalen Konkurrenz beugen.

Roland Thürmer, Lars Ortlieb und Sven Ortlieb starteten ebenfalls in der Kategorie „Team Kata“. Auch hier zeigten sie sehr gute Leistungen und erreichten den sechsten Platz.

Nach den Kata- folgten die Kumite-Disziplinen, in denen die deutschen Kämpfer ebenfalls gegen eine sehr starke internationale Konkurrenz antreten mussten.  Die deutschen Kämpfer gingen hochmotiviert ans Werk zeigten sehr gute Leistungen. Nachwuchskämpfer Alex Jäger erreichte nach packenden Vorkämpfen das Finale und erreichte einen hervorragenden 4. Platz in der Kategorie „Jiyu-Kumite +75 kg“. Die anderen deutschen Kämpfer mussten sich leider der Dominanz der Karate professionell betreibenden Karatekas z.B. aus Mexiko, Venezuela, Azerbaijan oder Usbekistan geschlagen geben.

In der Königsdisziplin „Team Kumite“ konnte die deutsche Mannschaft ihr Können noch mal unter Beweis stellen und einen Sieg gegen Indien erkämpfen. Leider musste sie sich jedoch anschließend nach spannenden Kämpfen gegen Usbekistan im Achtelfinale geschlagen geben.

Die anschließende Siegerehrung wurden von Kasuya Shinan selbst durchgeführt und stellte den krönenden Abschluss von intensiven Weltmeisterschaften auf sehr hohem Niveau dar. Auch DSKF-Nationalcoach Uwe Borsody Sensei und DSKF-Vorstand Peter Nuding Sensei waren sehr stolz auf die Leistungen ihrer Schützlinge und stellten fest, dass man für die im nächsten Jahr in der Türkei stattfindenden Europameisterschaften auf den richtigen Weg ist.

Die Platzierungen im Überblick:

Lars Ortlieb 3. Platz „Kata – bis 39 Jahre“
Roland Thürmer 3. Platz „Kata – bis 49 Jahre“
Alex Jäger 4. Platz „Jiyu-Kumite +75 kg“
Roland Thürmer
Lars Ortlieb
Sven Ortlieb
6. Platz „Team Kata“
Sven Ortlieb Viertelfinale „Kata – bis 39 Jahre“
Jan Janik Viertelfinale „Kata – bis 49 Jahre“

 

Hier einige Bilder, weitere Bilder folgen ...

2. Offenes DSKF-Pokalturnier für Shotokan-Karatekas am 11. Juli 2015 in Leinzell

Bericht und Bilder hier in Kürze ...

4. DSKF Sommer-Gasshuku vom 03. bis 05. Juli 2015 in Leinzell

Vom 03. bis 05. Juli 2015 fand unter der Leitung von Uwe Borsody Sensei (6. Dan) und Peter Nuding Sensei (6. Dan) in Leinzell das 4. Sommer-Gasshuku der Deutschen Shotokan Karate-Do Federation (DSKF) statt. Über 80 Karatekas aus nah und fern waren dem Ruf von Nationalcoach Uwe Borsody gefolgt und zeigten sich hochmotiviert.

Die Teilnehmer wurden entsprechend ihrer Graduierung aufgeteilt und erhielten ein auf sie abgestimmtes Training. Durch die große Anzahl hochkarätiger Sensei (jap.: Meister) konnte in vielen individuellen Leistungsgruppen sehr spezifisch trainiert werden. Die Inhalte deckten neben dem üblichen Kihon, Kumite und Kata auch Aspekte der Selbstverteidigung ab.

Als Gasttrainer war der irische Nationalcoach Brendan Perry Sensei (6. Dan) geladen. Als amtierender Kumite-Weltmeister seiner Altersklasse brachte er seine Erfahrung und Persönlichkeit ins Training ein und konnte dadurch für viele Karatekas Akzente setzen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war drei Tage lang ordentliches Schwitzen angesagt, was die Karatekas während des Trainings allerdings nicht sonderlich beeindruckte.

Einer der Höhepunkte des Sommercamps waren die am Samstagabend stattfindenden Dan-Prüfungen. Dabei beeindruckten Alex Jäger und Franco Vescia vom Dojo Taira, der Karate-Abteilung des TSV Großdeinbach, sowie Helmut Pentz vom Dojo Nintai Reutlingen das Prüfungskomitee und bestanden mit einer hervorragenden Leistung die Prüfung zum 1. Dan. Anschließend wurde bei der Lehrgangsfeier in der Gaststätte Rehnenmühle bis tief in die Nacht ausgiebig gefeiert, über Karate philosophiert und die deutsch-irische Freundschaft gefestigt.

Nach dem abschließenden Training am Sonntagvormittag war das einheitliche Fazit für alle: Klasse Lehrgang, viel gelernt, viel Spaß gehabt – und nächstes Jahr gerne wieder!

Technik-Seminar am 08. Februar 2015 in Leinzell

Nach dem schweißtreibenden Braun-/Schwarzgurt-Lehrgang am Samstag fand am Sonntag, den 08. Februar 2015, noch ein Technik-Seminar für die höheren DAN-Träger (ab 2. Dan) des DSKF unter der Leitung von Uwe Sensei und Peter Sensei statt.

Ziel des Seminars war es die Techniken im Einzelnen bis ins Detail zu definieren und eine gemeinsame Linie für den gesamten DSKF vorzugeben. Während des Seminars wurden insbesondere die Heian Kata genau betrachtet und entsprechend den Anforderungen des WSKF gelehrt.

Im Anschluss überreichte Uwe Sensei den künftigen Prüfern des DSKF ihre Prüfer-Lizenzen in Form einer Urkunde.

Braun- / Schwarzgurt-Lehrgang am 07. Februar 2015 in Leinzell

Am 7. Februar 2015 veranstaltete der DSKF den vierten Braun-Schwarzgurt-Lehrgang unter Leitung von Uwe Sensei und Peter Sensei. In Leinzell trafen sich knapp 50 Karatekas aus ganz Deutschland um zu Beginn des Jahres gemeinsam zu trainieren.

Nachdem alle erwärmt waren eröffnete Uwe Sensei das Training mit einigen interessanten Kihon-Kombinationen. Bei den Drehungen und Bewegungen wurden keine Himmelsrichtung ausgelassen. Bei den anschließenden Partnerübungen (Kumite) wurden vor allem auf Schnelligkeit und Koordination Wert gelegt. Es wurde eine hohe Konzentration abverlangt und so mancher Kopf kam ins Schwitzen.

Im weiteren Trainingsverlauf wurden die Karatekas entsprechend ihrer Graduierung aufgeteilt, um detailliert Kata auf der jeweiligen Leistungsstufe unter der Leitung von Uwe Sensei, Peter Sensei und Jan Sensei zu trainieren.

Am Ende des Trainingstages stand noch eine Kampfrichterschulung auf dem Programm. Dabei konnten einige Teilnehmer der deutschen Mannschaft für die diesjährigen Karate-Weltmeisterschaft in Tokio vor den Augen der Kampfrichter noch ihre Kräfte messen.